Die Geschichte des CyberTracker beginnt im südlichen Afrika  

Auf der Webseite von Louis Liebenberg aus Südafrika, dem Erfinder und Mentor dieser Idee, heißt es "CyberTracker ist aus einer einfachen Hypothese hervorgegangen: Die Kunst des Spurenlesens könnte der Ursprung der Wissenschaft gewesen sein. Die Wissenschaft hat sich möglicherweise vor mehr als hunderttausend Jahren mit der Entwicklung moderner Jäger und Sammler entwickelt. Wissenschaftliches Denken kann daher eine angeborene Fähigkeit des menschlichen Geistes sein. Dies kann weitreichende Auswirkungen auf das Wissen der Ureinwohner und die Citizen Science haben."

Louis hat uns mit diesem Projekt nicht nur altes Wissen wieder zugänglich gemacht, sondern auch für das Selbstverständnis der Naturvölker (hier der San - Buschleute) beigetragen, die "am Rande der Gesellschaft lebend" sich wieder mehr wertgeschätzt fühlen können.

Auf der Webseite ist - für den, der die englische Sprache verstehen kann - die Geschichte des CyberTracker ausführlich beschrieben. Man findet dort eine Vielzahl von Informationen, auch zu anderen Themen, den CyberTracker betreffend >>>.

Quelle Fotos: https://edition.cnn.com/2020/07/09/africa/louis-liebenberg-c2e-spc-int/index.html oder www.cybertracker.org  

  • 001_Bushmen.jpg
  • 002_Bushmen.jpg
  • 003_Bushmen.jpg
  • 004_Bushmen.jpg
  • 006_Bushmen.jpg
  • 007_Bushmen.jpg
  • 81761877_2618986218138704_1636673231752527872_n.jpg
  • bushman-stalking-pair-journ.jpg
  • c22_bushmen.jpg
  • cybertracker02.jpg
  • dest_bushmen.jpg
  • endpaper_5_copy_small.jpg
  • great-dance-the-1-rcm762x429u.jpg